Mit virtuellen Selbsthilfegruppen durch die Corona-Pandemie

Der Austausch mit anderen hilft besonders auch in schwierigen Zeiten
Hier geht es zum gesamten Angebot für virtuellen Selbsthilfe


Die Stiftung Selbsthilfe Schweiz und die regionalen Selbsthilfezentren fördern - auch während der Corona-Pandemie - die gemeinschaftliche Selbsthilfe in der gesamten Schweiz. Einseits stellen wir den bestehenden Selbsthilfegruppen eine Übersicht von digitalen Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. Andererseits bieten wir gemeinsam mit den regionalen Selbsthilfezentren spezielle Video-Selbsthilfegruppen rund um das Thema "Corona" an.


Die Video-Selbsthilfegruppentreffen sind moderiert und finden wöchentlich statt. Bitte beachten Sie, dass die Treffen keine (medizinischen) Beratungsangebote sind. Vielmehr möchten wir allen Betroffenen die Möglichkeit geben sich mit anderen Betroffenen auszutauschen.

Virtuelle Selbsthilfegruppen



Gruppe für Betroffene rund um das Thema "Isolation und Einsamkeit in Zeiten der Corona-Pandemie"
Freitagabend, von 18.00-19.30 Uhr

Gruppe für Betroffene rund um das Thema "Einsamkeit und Angst während der Corona-Pandemie" (Frauengruppe)
Montagabend, von 18.00-19.30 Uhr

Gruppe für Angehörige von psychisch kranken Menschen - Angehörige durch die Corona-Pandemie begleiten
Mittwochabend, 18.00-19.30 Uhr


Sie können sich für die Teilnahme kostenlos einschreiben bei Selbsthilfe Schweiz:
info@selbsthilfeschweiz.notexisting@nodomain.comch oder 061 333 86 01

Flyer virtuelle Selbsthilfegruppen (pdf)


Weiterführende Unterlagen

Gerne stellen wir Ihnen folgende Unterlagen zur Verfügung:
Übersicht über digitale Kommunikationsmöglichkeiten (pdf)